Sei Gestalter deines Lebens


Ich würde ja gerne mein Leben erfüllter gestalten, meine schlechten Gewohnheiten ablegen, mir mehr Zeit für mich und meine Liebsten nehmen aber ich habe so viel zu tun, ich habe keine Zeit, es ist ein ungeeigneter Zeitpunkt…. STOPP!


Genau JETZT ist der richtige Zeitpunkt, gründlicher hinzusehen! Es wird selten der Moment kommen, wo du denkst: «Ah, jetzt habe ich endlich genug Zeit, um mich mit meinen Themen zu befassen.» Ausserdem ist es häufig so, dass wir genau dann, wenn wir glauben für nichts Zeit zu haben, es am nötigsten haben, inne zu halten und in uns hinein zu schauen. Genau dann haben wir uns nämlich selbst verloren und passen uns nur noch den äusseren Umständen an.


Diese Umstände machen wir auch gerne für unseren Missstand verantwortlich:

  • «Ach, wenn der Chef doch nur mein Potenzial erkennen würde, wäre ich längst befördert worden»

  • «Wenn mein Partner nicht so stur wäre, könnten wir besser miteinander reden»

  • «Wenn meine Kinder nicht so anstrengend wären, könnte ich das Elternsein mehr geniessen»


Überlege dir, was hat es mit dir zu tun, dass du in diese Situation geraten bist?

  • Kann es sein, dass du selber nicht daran glaubst, die Beförderung verdient zu haben? Dein Chef spürt diese Selbstzweifel und handelt dementsprechend.

  • Wäre dein Partner womöglich nicht so stur, wenn von dir weniger Gegendruck käme? Du könntest überlegen, ob es wichtiger ist, dass du Recht behältst oder dass ihr liebevoll miteinander umgehen könnt.

  • Bei deinen Kindern könntest du dir die Frage stellen, ob du deine eigenen Bedürfnisse klar ausdrückst. Wo werden deine Grenzen überschritten und wie kannst du im Alltag Entlastung für dich finden?


Nur, wenn wir bei uns selbst hinschauen, können wir etwas verändern.


Oft wollen wir aber nicht hinschauen, weil wir Angst haben vor dem, was zum Vorschein treten mag. Manchmal scheint es einfacher, die unangenehmen Gedanken und Gefühle zu verdrängen oder eben die Schuld bei den anderen zu suchen. Dann müssen wir nichts verändern. Veränderung ist schliesslich anstrengend oder? ;-) Das Problem beim Verdrängen ist, dass diese Gedanken und Gefühle uns immer wieder einholen. Das Leben präsentiert uns abermals dieselben Situationen, bis wir unsere Lektion gelernt haben.


Darum: Lerne lieber heute als morgen! Schau hin, was DU tun kannst, um die Situation zu verbessern und es wird sich automatisch auch dein Umfeld verändern. Wenn DU dich bewegst, verschiebt sich alles um dich herum und ordnet sich neu. Man kann sich das wie bei einem Karussell vorstellen, wenn sich das Pferd verschiebt, muss auch die Ente nachziehen – alles ist miteinander verbunden.


Wie lange willst du noch die Augen verschliessen? Oft erkennen wir erst in Krisensituationen, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Warte nicht, bis es brennt, bevor du anfängst, DEIN Leben zu leben. Willst du nur Spielball deiner Umstände sein oder lieber der Gestalter deines Lebens? Willst du weiterhin deine Tage mit dem Gedanken beginnen: «Oh je, wie soll ich diesen Tag nur hinter mich bringen?» oder wäre schöner zu denken: «Wow, mir wird wieder ein Tag geschenkt mit wundervollen Chancen und Möglichkeiten!» :-D


In Liebe, eure Maja