top of page
AGB
(ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN)
Unterzeichnen eines Vertrages für die AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

1. Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der Beratungspraxis  (nachfolgend Beraterin genannt) und dem Klienten oder der Klientin (nachfolgend Klientschaft genannt) während der gesamten Beratungsdauer. Mit der Terminvereinbarung gilt der Vertrag als in Kraft getreten. 

 

2. Verantwortungsbereich

2.1. Verantwortung der Beraterin

Die Beraterin ist verantwortlich für eine fachgerechte, persönlichkeitsorientierte Beratung. Dabei wird auf die Würde der Klientschaft geachtet und ihre Einzigartigkeit anerkannt. Die Methoden und Vorgehensweisen werden auf die Bedürfnisse der Klientschaft abgestimmt und gelten als mögliche Wegweiser zur Zielerreichung. Psychosoziale Beratung ist erfolgsunabhängig, deshalb liegt die Verantwortung zur Umsetzung nicht bei der Beraterin. 

 

Die Beraterin verpflichtet sich zudem zur steten Weiterbildung und Aktualisierung ihres Fachwissens. Als Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung SGfB wird auch der Nachweis über die absolvierten Weiterbildungen, Seminare, Intervisionen und Supervisionen erbracht.

 

Die Beraterin behält sich das Recht vor, bei unterschiedlichen Wertevorstellungen, unpassendem Beratungssetting oder anderen Gründen die Beratung abzubrechen.

 

2.2. Verantwortung der Klientschaft

Die Klientschaft ist verantwortlich für den aktiven Willen am Anliegen zu arbeiten. Sie kommuniziert offen und drückt unausgesprochene Erwartungen gegenüber der Beraterin aus.

 

3. Honorar

Bei einem Erstgespräch (Anliegenerfassung) wird ein individuelles auf die Klientschaft zugeschnittenes Angebot zusammengestellt und die Kosten ausgewiesen. Zahlungen sind im Voraus über TWINT oder per Kontoüberweisung zu entrichten. Bei physischen Beratungen ist die Zahlung auch in bar möglich.

 

4. Terminabsagen

Der bestätigte Termin kann bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin abgesagt werden. Erfolgt die Absage kurzfristiger, wird ein Unkostenbeitrag für die ausgefallene Sitzung erhoben. Kann der Termin nachgeholt werden, wird auf die Erhebung des Unkostenbeitrags verzichtet.

 

5. Diskretion und Datenschutz

Es wird absolute Verschwiegenheit gewährleistet, auch über das Beratungsverhältnis hinaus. Die Daten zur Klientschaft werden dokumentiert und sicher aufbewahrt. Informationen zur Klientschaft werden nur mit ihrer ausdrücklichen Einwilligung weitergegeben. Es ist möglich, dass einzelne Beratungsfälle im Rahmen von Inter- oder Supervisionen besprochen werden. Dies erfolgt jedoch ohne Namens- oder Adressangaben zum Klienten (anonymisiert). Es gelten zudem die gültigen Datenschutzbestimmungen auf der Webseite «www.majabollinger.ch».

 

6. Impressum 

Der Inhalt der Webseite «www.majabollinger.ch» ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne Zustimmung der Beraterin nicht weiterverwendet werden. Es gelten die auf der Webseite veröffentlichten Inhalte zum Impressum sowie zum Datenschutz.

Luzern, 15.03.2024

bottom of page